Von Minneapolis bis Novosibirsk. Marikke Heinz-Hoek.

Seit 2005 zeigt die Künstlerin Marikke Heinz-Hoek in der Städtischen Galerie Bremen regelmäßig, in einer lockeren Reihenfolge, Videoarbeiten von Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt. „Screen spirit_continued“ ist der Titel dieser Reihe, anknüpfend an eine von ihr kuratierten Ausstellung im Jahr 2004 am selben Ort, mit dem Titel „Screen spirit“. Als Kuratorin hat die Künstlerin, die mit Malerei, Zeichnung, Objekten, Fotografie und Video arbeitet, einen besonderen Blick, der, anders als derjenige etwa einer Kunsthistorikerin, nicht einem Thema oder einer strukturierten Darstellung von Videokunst der letzten Jahre folgt. Sondern ganz subjektiv Videoarbeiten auswählt, die sie im Laufe der Jahre beeindruckten und in Erinnerung geblieben sind. Was wiederum auf Marikke Heinz-Hoeks eigene Arbeitsweise schließen lässt. Da sie in dieser Videoreihe mit keiner eigenen Arbeit beteiligt gewesen ist, wird nun in dieser Publikation auch eine Arbeit von ihr besprochen und gezeigt – dem Katalog ist eine DVD mit einem Video von 2015 beigefügt.

Hrsg. Städtische Galerie Bremen
Erschienen 2016
Texte Rose Pfister, Katerina Vatsella
Sprachen Deutsch / Englisch
Gestaltung Arne Olsen, Bremen
Format 25,5 x 14,5 cm, Hardcover
Seiten 64
Abbildungen 29
ISBN 978-3-9817283-3-0

Preis 16,- €
Versand zzgl. 3,- €

Bemerkungen Der Publikation ist eine DVD beigefügt.

in den Bestellkorb legen